CSU Landtagsfraktion Ludwig Freiherr von Lerchenfeld Oberfranken
Besuchen Sie uns auf https://www.lerchenfeld-mdl.de

SEITE DRUCKEN

Neuigkeiten aus meinem Wahlkreis
10.10.2018
Über 59 MIO. EURO für Oberfranken
Kulmbach / München Der Freistaat Bayern hat gestern im Verteilerausschuss die Bedarfszuweisungen und Stabilisierungshilfen für bewilligt. In diesem Jahr werden Mittel landesweit auf dem hohen Vorjahresniveau von 150 MIO. EURO ausbezahlt und davon über 59 MIO. EURO für Oberfranken. Auch die Kommunen im Landkreis Kulmbach profitieren davon mit 4 MIO. EURO, das teilte CSU Landtagsabgeordneter Ludwig Freiherr von Lerchenfeld mit.
„Damit steht der Freistaat Bayern traditionell fest an der Seite der Kommunen in unserer Heimatregion. Der Landkreis Kulmbach erhält 2,9 Mio. EURO, die Stadt Kupferberg 100.000 EURO, die Gemeinde Harsdorf 300.000 EURO, die Stadt Stadtsteinach 200.000 EURO und der Markt Thurnau 500.000 EURO.“ so Lerchenfeld.


19.09.2018
Er hat es schon zweimal in den Landtag geschafft, obwohl ihm das als reinem Listenkandidaten kaum einer zugetraut hatte.
Quelle: https://www.frankenpost.de/region/oberfranken/laenderspiegel/Ludwig-von-Lerchenfeld-CSU-Listenkandidat;art2388,6336021











14.08.2018
Zum zehnten Mal wurde in Bad Staffelstein an Maria Himmelfahrt das Brauereifest gefeiert
Quelle: https://www.infranken.de/regional/lichtenfels/harald-greich-ist-neuer-staffelsteiner-bierkoenig;art220,3620340


24.07.2018 | Ludwig Freiherr von Lerchenfeld
Kulmbach / München Bei der heutigen Sitzung befasste sich der bayerische Ministerrat schwerpunktmäßig mit dem Thema „Gesundheit und Pflege“. Wie der Kulmbacher CSU Landtagsabgeordnete Ludwig Freiherr von Lerchenfeld mitteilt, wurde dabei auch über die Finanzierung des Erweiterungs- und Umbauprojektes am Klinikum Kulmbach beraten und positiv entschieden.
„Unser gemeinsamer Einsatz für das Klinikum Kulmbach hat sich gelohnt! Wir bekommen 58,86 Mio. Euro aus dem Krankenhausbauprogramm 2019. Zusammen mit Oberbürgermeister Henry Schramm und Fraktionskollege MdL Martin Schöffel stand ich immer wieder mit Gesundheitsministerin Melanie Huml in engem Kontakt, um für die Finanzierung des Erweiterungs- und Umbauprojektes Mittel zu generieren.“, so Lerchenfeld abschließend.