CSU Landtagsfraktion Ludwig Freiherr von Lerchenfeld | Oberfranken
 
   
Presse
01.02.2018 - MdL Lerchenfeld Zurück zur Übersicht | Drucken

PM MdL Lerchenfeld: Mehr Geld für die Belebung von Ortskernen

München/Kulmbach. Auf Initiative der CSU-Landtagsfraktion wurden die Mittel für Maßnahmen der Dorferneuerungen im Nachtragshaushalt deutlich angehoben, wie CSU-Landtagsabgeordneter Ludwig Freiherr von Lerchenfeld mitteilt. Dazu hat der Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtages beschlossen, die bisherigen Mittel der Dorferneuerung um 9 Millionen Euro auf nunmehr insgesamt 36 Millionen aufzustocken. Einschließlich der EU- und Bundesmittel stehen damit für die Förderung der Dorferneuerung insgesamt rund 76 Millionen Euro zur Verfügung.

MdL Lerchenfeld - Lerchenfeld hierzu: „Die Belebung von Ortskernen schafft attraktive Lebensräume in unserer Heimat und wirkt dem demografischen Wandel in Oberfranken gezielt entgegen. Damit aktivieren wir unser ländliches Lebensumfeld. Zudem können Häuser mit alter Bausubstanz durch einen geringen Eigenanteil wirkungsvoll saniert und leer stehende Gebäude wiedergenutzt werden. Das reduziert den Flächenverbrauch an den Ortsrändern und stärkt die Ortskerne.“
Mit den zusätzlichen Mitteln können nunmehr die Wartezeiten verkürzt und Dorferneuerungsprojekte rascher umgesetzt werden. „In unserer Region profitiert aktuell eine ganze Reihe von Maßnahmen im Rahmen der Dorferneuerung und Flurneuordnung, zum Beispiel die Fertigstellung der Festscheune in Lindau oder der Neubau der Brücke in Alladorf“, verdeutlicht Lerchenfeld.
Im Jahr 2017 konnten im Landkreis Kulmbach Projekte mit einem Gesamtvolumen von 2,14 Millionen Euro mit Mitteln der Dorferneuerung in Höhe von 1,22 Millionen Euro gefördert werden. „Mit der zusätzlichen Mittelerhöhung tragen wir den sichtbaren Folgen des Strukturwandels weiterhin aktiv Rechnung und optimieren die Voraussetzungen für gleichwertige Lebens- und Arbeitsverhältnisse in unserer Heimat“, so Lerchenfeld.

Schwerpunkte Dorferneuerung im Jahr 2017
-    Fertigstellung der Platzgestaltung im Rahmen der Einfachen Dorferneuerung Himmelkron (Gemeinde Himmelkron)
-    Neubau einer Brücke in Alladorf (Markt Thurnau)
-    Intensive Planungen zur Umgestaltung eines historischen Gebäudes zum Dorfgemeinschaftshaus mit gleichzeitiger Angliederung einer Festscheune in der Dorferneuerung Alladorf (Markt Thurnau)
-    Fertigstellung der Gestaltungsmaßnahmen im Rahmen der Einfachen Dorferneuerung Neufang (Markt Wirsberg)
-    Restbaumaßnahmen nach der Neuverteilung in Waldau (Gemeinde Neudrossenfeld)
-    Errichtung einer Festscheune und Badehauses in Lindau (Gemeinde Trebgast)
-    Fertigstellung der Infrastrukturmaßnahme Hüttenbach (Gemeinde Grafengehaig)
-    Förderoffensive Nordostbayern – Schwerpunkte
•    Übergabe der Förderbescheide am Landratsamt Kulmbach für die Projekte in Harsdorf (Gemeinde Harsdorf), das Dorfgemeinschaftshaus Steinbach (Markt Marktleugast) und die Revitalisierung der alten Schule zum Dorfgemeinschaftshaus in Guttenberg (Gemeinde Guttenberg)
•    Abrissmaßnahmen und Planungstätigkeiten für die Folgemaßmaßnahmen in Ludwigschorgast (Gemeinde Ludwigschorgast), Ködnitz (Gemeinde Ködnitz) und Grafengehaig (Gemeinde Grafengehaig)

Geplante Schwerpunkte Dorferneuerung im Jahr 2018
-    Umsetzung des Wegebaus und Planungen der Restbaumaßnahmen im Verfahren Himmelkron II (Gemeinde Himmelkron)
-    Beginn der Baumaßnahmen am Dorfgemeinschaftshaus in Alladorf (Markt Thurnau)
-    Beginn der Vorplanung für die Ortsdurchfahrt in Alladorf zusammen mit dem Landkreis (Markt Thurnau)
-    Abschluss der Machbarkeitsstudie für ein Nahwärmenetz in Alladorf (Markt Thurnau)
-    Weitere Bearbeitung der 19 Anträge zur Förderoffensive Nordostbayern


   
0.00 sec. | 15213 Views