CSU Landtagsfraktion Ludwig Freiherr von Lerchenfeld | Oberfranken
 
   
Presse
10.11.2017 - Zurück zur Übersicht | Drucken

PM MdL Lerchenfeld: Ländlichen Raum zukunftsfähig entwickeln und gestalten

München / Kulmbach Der Bayerische Landtag hat mit den Stimmen der CSU-Landtagsfraktion die Fortschreibung des Landesentwicklungsprogramms beschlossen. Dazu Landtagsabgeordneter Ludwig Freiherr von Lerchenfeld (CSU). „Die Reform des Landesentwicklungsprogramms ist eine großartige Möglichkeit für den ländlichen Raum und seine Kommunen, die Herausforderungen der Zukunft flexibel zu bewältigen.“

Konkret vergrößert sich durch die von Staatsminister Markus Söder entwickelte Reform des Landesentwicklungsprogramms der Raum mit besonderem Handlungs-bedarf auf rund die Hälfte der Landesfläche, das System der Zentralen Orte wird erweitert und es gibt für Kommunen mehr Spielraum bei der Ausweisung von Gewerbegebieten. MdL Lerchenfeld hierzu: „Mit dem neuen bayerischen Landes-entwicklungsprogramm schaffen wir für unsere Bürgermeister vor Ort optimale Voraussetzungen, dezentral zu agieren und zusätzliche Fördermöglichkeiten für besondere Handlungsgebiete auszuschöpfen.“
Bedenklich sieht MdL Lerchenfeld die damit verbundene Frage der Umgestaltung von Flächen im Alpenplan und konkret am Riedberger Horn. „Unabhängig von der positiven Reform des Landesentwicklungsprogramms sehe ich die Entwicklung am Riedberger Horn aus naturschutzfachlichen Gründen äußerst kritisch. Diese Entscheidung sollte jedoch nicht darüber hinweg täuschen, dass die CSU im Bayerischen Landtag sich zu jeder Zeit für den Schutz der bayerischen Kulturlandschaft mit Nachdruck einbringt, gleichzeitig unsere Bayerische Heimat zukunftsfähig entwickelt und Naturschutz sowie Landesentwicklung in bestmöglichen Einklang bringt“, so MdL Lerchenfeld abschließend.


   
0.00 sec. | 13738 Views