Neues aus dem Landtag

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.

525.000 EURO für Strassenbaumaßnahme in Kulmbach

Freistaat beteiligt sich an Sanierung der Wolfkehle

Kulmbach / München  Gute Nachrichten für Kulmbachs Oberbürgermeister und Vorgänger im Amt Henry Schramm hatte der oberfränkische Landtagsabgeordnete Ludwig Freiherr von Lerchenfeld zur Eröffnung des Kulmbacher Altstadtfestes aus München mitgebracht. Das Bauvorhaben ‚KU 10 Ausbau der Wolfskehle‘ ist nach dem Bayerischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz als förderfähig eingestuft und in das Programm aufgenommen worden. Bei kalkulierten Gesamtkosten in Höhe 1.065.000 Euro werden bis zu. 750.000 Euro zuwendungsfähig sein. Der Freistaat beteiligt sich an dieser Maßnahme mit einer Festbetragsförderung in Höhe von 525.000 Euro, um eine Verbesserung der Verkehrsverhältnisse zu erreichen.

Baubeginn für das Heinersreuther Nahwärmenetz

CSU-Fraktionsvorsitzende Christa Stevens und MdL Ludwig Freiherr von Lerchenfeld vollziehen symbolischen Spatenstich

Baubeginn bei den Öko-Energie Landwerken in Heinersreuth: Die Vorsitzende der CSU-Landtagsfraktion, Christa Stewens, vollzieht zusammen mit MdL Ludwig Freiherr von Lerchenfeld den ersten Spatenstich für das Nahwärmenetz. ...

Lesen Sie mehr auf:
http://www.frankenpost.de/lokal/kulmbach/kl/Startschuss-fuer-Waermeleitungen;art3969,2655654

oder

https://www.infranken.de/regional/kulmbach/Heinersreuther-Nahwaerme-Projekt-entwickelt-sich;art312,465911

Steigende Fördermittel für die Arbeit der Sportvereine

Bezirk Oberfranken erhält 1.309.614,21 Euro

Kulmbach / München. Im diesem Jahr erhalten die Sportvereine im Bezirk Oberfranken höhere Zuschüsse vom Freistaat Bayern als im letzten Jahr. Wie Landtagsabgeordneter Ludwig Freiherr von Lerchenfeld bekanntgegeben hat, steigt der Förderbetrag von 1.260.688,74 Euro auf 1.309.614,21 Euro. „Für mich ist der Breitensport ist mehr als nur Zeitvertreib, denn in den Vereinen wird wertvolle ehrenamtliche Arbeit geleistet, die wesentlich zum Zusammenhalt unserer Gesellschaft beiträgt“, sagte Lerchenfeld. „Grund für den Anstieg ist die für das Jahr 2013 beschlossene Erhöhung der Vereinspauschale um eine ¾ Million Euro auf insgesamt 19.400.000 Euro“, so der Abgeordnete.

Bayerisches Kabinett beschließt 150-Millionen-Euro-Sofortpaket für Hochwasseropfer

Seehofer:"Wir helfen den Hochwasseropfern schnell, unbürokratisch, kraftvoll "

Ministerpräsident Seehofer und Wirtschaftsminister Zeil: „Wir helfen den Hochwasseropfern schnell, unbürokratisch, kraftvoll – denn schnelle Hilfe ist die wirksamste Hilfe / Großer Dank an die unermüdlichen Helfer / Wir sind stolz auf ungeheure Solidarität und Zusammenhalt der Bevölkerung in Zeiten der Not“
„Bayern wird den Hochwasserbetroffenen schnell, kraftvoll, punktgenau und unbürokratisch helfen“, sicherten Ministerpräsident Horst Seehofer und Wirtschaftsminister Martin Zeil nach der heutigen Kabinettssitzung zu. Die Bayerische Staatsregierung hat dazu ein Sofort-Paket für die Hochwasseropfer im Gesamtvolumen von 150 Millionen Euro beschlossen. Seehofer und Zeil: „Wir erleben derzeit in Bayern ein Jahrhunderthochwasser mit ungeheuerlichem Ausmaß. In weiten Teilen der betroffenen Regionen musste der Katastrophenfall festgestellt werden. An den Brennpunkten des Hochwassergeschehens herrschen zum Teil katastrophale Zustände. Viele Menschen mussten ihre Häuser und Wohnungen vorübergehend verlassen. Unser Mitgefühl gilt den Menschen, die verletzt wurden, deren Zuhause unter Wasser steht und deren Existenz bedroht ist.

Bund-Länder-Städtebauförderprogramm - Stadtumbau West

Rund 5,7 Millionen Euro für den Stadtumbau in Oberfranken

München / Kulmbach 2013 „Im Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm ʹStadtumbau Westʹ werden 22 Städte und Gemeinden in Oberfranken mit rund 5,7 Millionen Euro von Bund und Freistaat unterstützt. Zusammen mit den kommunalen Eigenanteilen stehen den Programmkommunen damit rund 9,5 Millionen Euro zur Verfügung.“, teilte der oberfränkische CSU-Landtagsabgeordnete Ludwig Freiherr von Lerchenfeld mit.

FREISTAAT FÖRDERT HOCHBAUMAßNAHMEN AM SCHULSTANDORT KULMBACH MIT 871.000 EURO.

FREISTAAT FÖRDERT HOCHBAUMAßNAHMEN AM SCHULSTANDORT KULMBACH MIT 871.000 EURO.
Kulmbach / München. Heute  wurden vom Bayerischen Finanzministerium die Zuweisungen für kommunale Hochbauprojekte bekannt gegeben. Der oberfränkische Landtagsabgeordnete Ludwig Freiherr von Lerchenfeld zeigte sich sehr erfreut darüber, dass sein Einsatz für den Schulstandort Kulmbach Früchte getragen hat. Der Freistaat fördert unter anderem die Baumaßnahmen ‚Erweiterung des Markgraf-Georg-Friedrich-Gymnasiums in Kulmbach mit Umbau- und Sanierungsarbeiten im Fachklassentrakt Ost‘ mit 665.000 Euro und die ‚Umwidmung und Umbau von Werk- und Kunsträumen zu Chemiefachräumen‘ mit 80.000 Euro.

BAYERISCHE LANDESSTIFTUNG fördert Projekte

OBERFRANKEN BEKOMMT ÜBER 1,8 MIO EURO

MÜNCHEN. Bei der Sitzung der Bayerischen Landesstiftung in München wurden auch mehrere Förderanträge aus Oberfranken behandelt.
Der oberfränkische CSU-Landtagsabgeordnete Ludwig Freiherr von Lerchenfeld zeigte sich sehr erfreut über die Zusage der Bayerischen Stiftung mehrere Projekte in Oberfranken mit insgesamt über 1,8 Million Euro zu unterstützen.
„Besonders freue ich mich für Kulmbach und über die Zuschüsse in Höhe von 442.000 EURO für Errichtung eines Gewürzmuseums im Kulmbacher Mönchshof“, so der Abgeordnete.

Mehr als 1,2 Millionen Euro Städtebauförderungsmittel für Oberfranken

Bund-Länder-Gemeinschaftsinitiative 'Soziale Stadt' fördert Kommunen

„Aus dem Städtebauförderprogramm 'Soziale Stadt - Investitionen im Quartier' kommen 2013 von Bund und Freistaat Bayern rund 1,2 Millionen EURO Fördermittel nach Oberfranken. Zusammen mit den kommunalen Eigenanteilen stehen dann zwei Millionen Euro für die Programme zur Verfügung.“ Dies teilte der oberfränkische CSU-Landtagsabgeordnete Ludwig Freiherr von Lerchenfeld mit.

Förderung für Einrichtungen zur Kinderbetreuung

Insgesamt 735.800€ für Weißenbrunn und Marktrodach

Wie CSU-Landtagsabgeordneter Ludwig Freiherr von Lerchenfeld mitteilt, werden aus dem Programm Aufbruch Bayern Förderung für zwei Einrichtungen zur Kinderbetreuung im Landkreis Kronach vorgenommen: Die Gemeinde Weißenbrunn erhält für die Kinderkrippe in der Kindertageseinrichtung „Pusteblume“ 296.700 € zur Einrichtung von 12 neuen Betreuungsplätzen. Dem Markt Marktrodach werden für 18 neue Plätze für Kinder unter drei Jahren im Kindergarten Oberrodach 439.100€ bereitgestellt.

Vertrauensschutz im EEG gewährleisten

CSU setzt sich für Erhalt des Güllebonus ein

Kulmbach / München. Mit einem Dringlichkeitsantrag im Landtag hat die CSU-Fraktion die Staatsregierung aufgefordert, sich auf Bundesebene dafür einzusetzen, dass die Vergütung für bestehende Biogasanlagen beim Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) nicht angetastet wird. Dies gelte insbesondere für den Güllebonus für Biogasanlagen der Baujahre 2004 bis 2008, sowie den sogenannten EEG-Soli.

Bayern stärkt erneut die Bildung

412 Mio € im Bildungsfinanzierungsgesetz eingestellt

Bayern will die Bildung weiter stärken (plus 421 Mio €). Darauf weißt der oberfränkische Landtagsabgeordente Ludwig Freiherr von Lerchenfeld hin. Zur Umsetzung dieses Vorhabens hat die Bayerische Staatsregierung ein Bildungsfinanzierungs- und Haushaltsänderungsgesetz in den Bayerischen Landtag mit folgenden Schwerpunkten eingebracht.

Sportgespräch im Bayerischen Landtag

Dialog mit Sportvereinen fortsetzen

Sportgespräch im Bayerischen Landtag – Dialog mit Sportvereinen fortsetzen

Kulmbach / München. Auf Einladung des CSU-Fraktionsvorsitzenden Georg Schmid fand unter dem Motto „Leistung.Macht.Spaß“ ein Sportgespräch im Bayerischen Landtag statt. Die Vorsitzenden der großen Sportverbände in Bayern diskutierten mit den Abgeordneten der CSU-Landtagsfraktion über die aktuellen Herausforderungen des Sports.

Platz 2 für Ludwig Freiherr von Lerchenfeld

Aussichtsreicher Kandidat für die Liste

Am Samstag stellte der CSU-Bezirksverband in Kloster Banz die Kandidatenliste für die Landtagswahlen auf. Der Kulmbacher Abgeordnete Ludwig Freiherr von Lerchenfeld bekam den aussichtsreichen Platz 2, direkt hinter Melanie Huml, der Staatssekretärin im Umweltministerium.

CSU für Medienvielfalt und Staatsferne der Medien

Schaufenster-Anträge von SPD und FW kontraproduktiv

München / Kulmbach „Die CSU setzt sich für die Medienvielfalt in Bayern ein. Dies ist seit Jahren bekannt, anderslautende Vorwürfe der SPD sind absurd und abwegig und zeugen von einer völligen Unkenntnis der Medienpolitik. Die Schaufenster-Anträge von SPD  und Freien Wählern haben wir heute im Hochschulausschuss abgelehnt, weil unserer Auffassung nach die regionalisierte Werbung ohnehin nicht erlaubt ist – die Landtagsanträge von SPD und FW suggerieren jedoch, dass für ein Verbot erst noch gesetzgeberischer Bedarf bestehe. Das Vorgehen der Opposition ist für das Anliegen der regionalen Medienvielfalt kontraproduktiv. “, so der oberfränkische CSU-Landtagsabgeordnete Ludwig Freiherr von Lerchenfeld.

Sportgespräch im Bayerischen Landtag

Erhöhung der Vereinspauschale auf 19,4 Millionen €

München / Kulmbach Unter dem Motto „Leistung.Macht.Spaß“ fand auf Einladung der CSU-Fraktion ein Sportgespräch im Bayerischen Landtag statt. Die Vorsitzenden der großen Sportverbände in Bayern diskutierten über die aktuellen Herausforderungen des Sports.„Es war schön zu sehen, wie alle Sportbegeisterten – Politiker, wie Vertreter der Sportverbände – bei dem Gespräch an einem Strang zogen. So ist mir um die Zukunft des Breiten-, wie des Spitzensports in unserem Land nicht bange“, erklärte der oberfränkische Abgeordnete Ludwig Freiherr von Lerchenfeld.

50 Jahre deutsch-französischer Freundschaftsvertrag

Jean Monnet als geistiges Vorbild

 „Mit der Unterzeichnung des Élysée-Vertrages am 22. Januar 1963 durch Bundeskanzler Konrad Adenauer und den französischen Präsidenten Charles de Gaulle, legten die beiden Staatsmänner den Grundstein für dauerhaften Frieden und wirtschaftlichen Wohlstand in Europa.

MdL Lerchenfeld ruft zur Teilnahme an Wettbewerb „Ideen für die Bildungsrepublik“ auf

Oberfrankens beste Bildungsideen gesucht!

Kulmbach / Berlin . Die besten Bildungsideen aus Oberfranken können sich jetzt bewerben. Zum dritten Mal ruft die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ den bundesweiten Wettbewerb „Ideen für die Bildungsrepublik“ aus – gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und Vodafone Stiftung Deutschland. Der oberfränkische Landtagsabgeordnete Ludwig Freiherr von Lerchenfeld begrüßt diese Aktion: „Alle Projekte, die sich für mehr Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen in Oberfranken einsetzen, sollten an diesem Wettbewerb teilnehmen.

LANDESBANK ZAHLT ERNEUT MILLIONEN ZURÜCK!

Weitere 451 Millionen für den Bayerischen Staatshaushalt

Der Kulmbacher Landtagsabgeordnete Ludwig Freiherr von Lerchenfeld weist darauf hin, dass die Bayerische Landesbank dem Freistaat Bayern weitere 451 Millionen Euro zurückgezahlt hat, und somit ihren Verpflichtungen aus der EU-Beihilfeentscheidung weiter nachkommt. Nach der EU-Beihilfeentscheidung muss die Bayerische Landesbank bis Ende 2019 insgesamt 5 Milliarden Euro an den Freistaat zurückführen.

Ludwig Freiherr von Lerchenfeld

Fritz-Hornschuch-Str. 13
95326 Kulmbach
Telefon : 09221-607 62 57
Telefax : 09221-607 62 58
E-Mail  : info@lerchenfeld-mdl.de